• image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image

Weiterführende Literatur zur Geschichte der Juden im Saarland

ALICKE, Klaus-Dieter: Lexikon der jüdischen Gemeinden im deutschen Sprachraum,3 Bde, Gütersloh 2008. (Siehe darin Einträge unter den einzelnen Ortsnamen)

DOKUMENTATION ZUR GESCHICHTE DER JÜDISCHEN BEVÖLKERUNG IN RHEINLAND-PFALZ UND IM SAARLAND VON 1800-1945“. Hrsg. von der Landesarchivverwaltung Rheinland-Pfalz in Verbindung mit dem Landesarchiv Saarbrücken. 7 Bände, Koblenz 1972-82.

HERRMANN, Hans-Christian: Aspekte zum jüdischen Leben an der Saar- die Zeit vom 19. Jahrhundert bis zum Holocaust,  in: Widerstand, Repression und Verfolgung. Beiträge zur Geschichte des Nationalsozialismus an der Saar, Hans-Christian Herrmann und Ruth Bauer (Hrsg.), St. Ingbert 2014, S. 35-102.

JÜDISCHE FRIEDHÖFE IM SAARLAND, Hrsg. Freundeskreis zur Rettung jüdischen Kulturgutes im Saarland e.V. und dem Staatlichen Konservatoramt des Saarlandes, o.J. (Gibt außer Informationen zu den Friedhöfen auch Eckdaten zu den jeweiligen Gemeinden an).

KASPER-HOLTKOTTE, Cilli: Juden im Aufbruch. Zur Sozialgeschichte einer Minderheit im Saar-Mosel-Raum um 1800. Hannover 1996.

LANDAU, Michael: „“Ein Jude ist ein Jude und muss aus Deutschland verschwinden“ – Die letzte Deportation aus dem Saarraum im März 1945, in: Lebenswege jüdischer Mitbürger.Hrsg. vom Landkreis Neunkirchen, Neunkirchen 2009, S. 101-122.

LINTZ, Michael u. a. Geschichte der Juden im Saar-Pfalz-Kreis. St. Ingbert 1989. Sonderheft der Saarpfalz. Blätter für Geschichte und Volkskunde.

MARX, Albert: Die Geschichte der Juden im Saarland: vom Ancien Régime bis zum Zweiten Weltkrieg. Saarbrücken, 1992.

ROTHSCHILD, Lothar: Saarabstimmung und jüdisches Schicksal 1935, in: Allgemeine Jüdische Wochenzeitung v. 29.1.1965.

RUDNICK, Heinrich: Nachforschungen über das weitere Schicksal der am 22. Oktober 1940 aus dem Saarland nach Gurs verschickten Juden und der Träger des Judensterns im Saarland in: Jahrbuch für Westdeutsche Landesgeschichte hg. im Auftrage der Landesarchivverwaltung Rheinland-Pfalz von H.W. Herrmann u.a. 1. Jg., Koblenz, 1975, S. 337-372.

TESCHNER, Gerhard J.: Die Deportation der badischen und saarpfälzischen Juden am 22. Oktober 1940. Vorgeschichte und Durchführung der Deportation und das weitere Schicksal der Deportierten bis zum Kriegsende im Kontext der deutschen und französischen Judenpolitik. Frankfurt 2002.

TIGMANN, Eva: Was geschah am 9. November 1938? Eine Dokumentation über die Verbrechen an der jüdischen Bevölkerung im Saarland im November 1938. St. Wendel 1998.

TREIB, Hans-Georg: „Jetz krien die Juden Schläh!“ ‚Die Reichskristallnacht‘ 1938. In: Mallman, Michael/Paul, Gerhard/Schock, Ralph/Klimmt, Reinhard (Hrsg.): Richtig daheim waren wir nie. Entdeckungsreisen ins Saarrevier 1815-1955. Berlin/Bonn 1987, S. 190-195.

“…UND DIES IST DIE PFORTE DES HIMMELS“. Synagogen  Rheinland-Pfalz  -  Saarland. Bearbeitet von Stefan Fischbach und Ingrid Westerhoff. Hrsg. vom Landesamt für Denkmalpflege Rheinland-Pfalz mit dem Staatlichen Konservatoramt des Saarlandes und dem Synagogue Memorial Jerusalem. Mainz, 2005.

WEBER, Otmar: Die Synagogen in der Pfalz von 1800 bis heute. Unter besonderer Berücksichtigung der Synagogen in der Südpfalz, Hg. Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Pfalz, (Landau), Dahn 2005

WETTMANN-JUNGBLUT; Peter: Rechtsanwälte an der Saar 1800-1960. Geschichte eines bürgerlichen Berufsstandes. Hg. vom Saarländischen Anwaltverein.Blieskastel 2004. (Enthält u.a. Kurzbiografien)

WOLFANGER, Dieter: Das Schicksal der saarländischen Juden unter der NS-Herrschaft, St. Ingbert 1992.

 www.alemannia-judaica.de  (einzelne Orte eingeben)

Weitere Literatur nach Orten

A bis H

I bis R

Saarbrücken

S bis W